Wildarten

REH

Das Reh ist in Europa die meist verbreitete und kleinste Art des Hirsches. Diese ist oftmals an Waldrandzonen und Lichtungen anzutreffen.

Währen des Sommers lebt das Reh einzeln oder in kleineren Gruppen. Im Winter bilden sich Sprünge (Gruppen), die meistens mehr als drei Tiere umfassen. Das Lebendgewicht beträgt zwischen 11 und 24 Kilogramm. Das Rehwild wird in unserer Region (CH,F) von Anfangs Mai bis Ende Januar bejagt.

Rehfleisch enthält wenig Fette und viele Proteine, dazu kommen viele B-Vitamine und Eisen.

Je jünger das Reh ist, desto zarter ist sein Fleish. Das Fleisch von der Keule und vom Rücken eignet sich zum kurz braten, so bleibt das Fleisch saftig und zart. Das Brust- und Halsfleisch wird meistens für Ragouts und Pfeffer verwendet.

WILDSCHWEIN

Das Wildschwein ist sehr scheu und nachtaktiv. Wildschweine sind Allesfresser und halten sich im Wald und auf den Feldern auf.

Sie paaren sich in der Regel von November bis Dezember, wobei sie sich bis zu 300% im Jahr vermehren können.  Die Tragzeit beträgt ca. vier Monate. Im Frühjahr kommen etwa durchschnittlich 6 Frischlinge zur Welt. Durch diese hohe Zuwachsrate wird das Schwarzwild in unser Region ganzjährig bejagt. Das Lebendgewicht von erwachsenen Tieren beträgt ca. 35 bis zu 100 Kilogramm. 

Das Fleisch ist etwas fettiger als jenes des Rehs oder des Hirsches. Es ist dadurch deutlich saftiger. Das Wildschweinfleisch ist magerer als das vom Hausschwein, es besitzt eine festere Struktur, durch dies schmeckt das Fleisch viel intensiver und würziger. Dies ist auf die abwechslungsreiche Nahrung in der freien Wildbahn zurückzuführen.